Geschäftsstelle Lübeck

Geschäftsstellenleiter
André Tamm

Tel.: +49 451 140 33 174
Mobil: +49 176 103 97859

Lübeck
Schwartauer Allee 39 - 41
23554 Lübeck

 

Skype Me™!

Kooperationen

Weitblick

Kanzlei Michaelis

Nichtstun ist eine der größten und verhältnismäßig leicht zu beseitigenden Dummheiten. -Franz Kafka-

 

Altersvorsorge

Aufgrund der zunehmenden durchschnittlichen Lebenserwartung der Einwohner in Deutschland und eine Abnahme an Beitragszahlern wird die gesetzliche Rentenversicherung auf unter die Hälfte des letzten Nettoeinkommens sinken.

Somit deckt die gesetzliche Rentenversicherung nur noch eine Basisversorgung ab.

Deshalb ist es wichtig, zusätzlich private Vorsorge zu treffen, um seinen Lebensstandard im Ruhestand sichern zu können.

Obwohl es die Möglichkeit zusätzlicher Altersabsicherung durch Riester-Verträge gibt, wird dieses nicht ausreichen, um eine adäquate Altersabsicherung zu gewährleisten.

Deshalb ist es empfehlenswert, sich zusätzlich privat abzusichern. Um den Zinseszinseffekt zu nutzen, sollte damit so früh wie möglich begonnen werden. 

Nach der Einführung des Alterseinkünftegesetzes erfolgt die steuerliche Behandlung der Alterseinkünfte in einem Schichtenmodell. So werden die unterschiedlichen Arten der Altersvorsorge in drei Schichten eingeteilt.

Mittels des Drei-Schichten-Modells soll nun die private kapitalgedeckte Altersvorsorge, wie zum Beispiel Rürup-Rente oder Riester-Rente erhöht werden.

Durch die verschiedenen Bausteine des Drei Schichten-Modells kann eine individuell passende Absicherung zusammengestellt werden.

Erste Schicht: Beiträge und Leistungen aus der gesetzlichen Rentenversicherung, den berufsständischen Versorgungseinrichtungen und den landwirtschaftlichen Alterskassen. Hierzu gehört auch die private, staatlich geförderte Basis- oder Rürup-Rente.

Zweite Schicht: Beinhaltet eine geförderte Zusatzvorsorge für Arbeitnehmer und Beamte, wie die staatlich geförderte Riester-Rente und die für Arbeitnehmer betriebliche Altersversorgung (bAV) (gesetzlicher Anspruch auf arbeitnehmerfinanzierte bAV seit 2002).

Dritte Schicht: Kapitalanlageprodukte, zur Ergänzung der individuellen Vorsorge. Mit einbezogen sind hier zum Beispiel auch die Kapitallebensversicherung sowie die private Rentenversicherung.

Für Selbständige (nicht rentenversicherungspflichtig) ist nur Schicht 1 und Schicht 3 relevant. Für Angestellte ist dann zusätzlich noch die Schicht 2 relevant.

Bei langfristigen Sparprozessen wie der Altersvorsorge müssen sie auch stets die Inflationsrate berücksichtigen.

So ist beim Aufbau einer sinnvollen Altersvorsorge der Zinseszinseffekt von wesentlicher Bedeutung.

Wenn möglich beginnen Sie daher so zeitig wie möglich mit Ihrer zusätzlichen Altersvorsorge. Dann ist auch mit kleinen Beiträgen sehr viel zu erreichen. 

So können sie nun durch eine oder mehrere der beschriebenen Produktangebote die staatliche Versorgungslücke schließen.

Kontakt
Sie möchten gern eine Frage loswerden, dann schreiben Sie uns einfach...